. welcome.asp strahlen.asp sammlung.asp praktisch.asp minweb.asp updates.asp Navigation

 Suchbegriff eingeben:
 
 


Mineralien-Info Südtirol 2018 im Ahrntal



Am 07. - 08. April 2018 fand die 17. Südtiroler Mineralieninfo in der Mittelschule von St. Johann im Ahrntal statt. Nach dem überaus schneereichen Winter ist es die ideale Veranstaltung um wieder Lust auf "Steinsuchen" zu bekommen.


Mittelschule St. Johann im Ahrntal, Ort der Mineralieninfo Südtirol

Am Samstagnachmittag wurden die Vitrinen bestückt und allerhand Neuigkeiten ausgetauscht. Um 19.30 gab Karl Prantl, Obmann der vereinigten Mineraliensammler Osttirols, mit seinem gut besuchten Vortrag einen Einblick in das Sammeln im benachbarten Bundesland. Er betonte wie wichtig das Glück in den Bergen ist, von dem er eine grosse Portion hat. Dies wurde allen Anwesenden mit seinen letzten Bildern verständlich und alle staunten, welche Farben ein leidenschaftlicher Mineraliensammler spielen kann 😊. Anschliessend wurde noch eifrig diskutiert und so mancher vergass die Zeit dabei.

Am Sonntag konnte der Landesgeologe Dr. Volkmar Mair viele Mineraliensammler aus Südtirol und den benachbarten Ländern begrüssen. Der Bürgermeister der Gemeinde Ahrntal, Helmut Klammer freute sich über die vielen Besucher. Nur mit guter Jugendarbeit kann man die Tradition des Mineraliensammelns erhalten und er wünschte allen, immer gesund vom Berg ins Tal zurück zu kommen.



In 11 Vitrinen konnten die Funde des Vorjahres bewundert werden. Es gab viele glückliche Finder. Unter ihnen öffnete Erwin Zimmerhofer eine grosse Kluft. Frost und Erosion hatten schon viel zerstört, trotzdem blieben noch einige schöne Bergkristallstufen heil. Reinhold Plaickner und Roland Brugger gelangen Funde von Titanit mit Adular und Calcit, Rauchquarzen mit Ankerit und als Seltenheit gelblicher Prehnit. Rauchquarze, darunter ein Gwindel mit 20 cm fand Stefan Holzer am Weisszint. Ins Auge stachen auch die Eisenblüten aus einem alten Bergwerk, gefunden von Michael Ainhauser, Reinhard Schneider und Paul Parigger.

Und dann gab es noch die Sonderschau mit zwei sehr begehrten Mineralien. Der Apatit, für den das Ahrntal weitum bekannt ist und der Titanit, der in Südtirol "Sphen" genannt wird. In 8 Vitrinen waren einige der besten je gefundenen Stufen dieser Mineralien ausgestellt.

Am Nachmittag gab es einen Zwischenbericht von Paolo Ferretti vom "MUSE/" in Trient und Ivano Rocchetti über die neuesten Ergebnisse der Raman Spektroskopieanalysen. Die Zusammenarbeit der Mineraliensammler und der Wissenschaftler tragen erste Früchte. So wurden einige seltenste Mineralien erstmals in Südtirol nachgewiesen. Und es ist noch nicht ganz offiziell, aber es wurde auch eine ganz neue Mineralart entdeckt. Sicher erfahren wir in nächster Zeit mehr darüber.

Dann wartete der vollgefüllte Saal mit Spannung auf den Vortrag von Gerhard Hofer "Die Riesenkristalle vom Ödenwinkel eine Legende lebt" (S. auch DVD: www.alpinmineralien.com). Mit seiner ruhigen Stimme und den faszinierenden Bildern lebte man einen kleinen Teil ihres Abenteuers "Stoasuacha" mit. Spätestens jetzt wurde in vielen das Feuer für die kommende Saison entfacht.

    Im Anschluss wurden noch die schönsten Mineralstufen der Ausstellung prämiert. Bei den Neufunden gab es gleich zwei Sieger:
  • eine Sphen, Adular Calcit Gruppe von Reinhold Plaickner
  • eine Eisenblüte von Michael Ainhauser, Reinhard Schneider und Paul Parigger
Aus der Sonderausstellung wurde eine Apatitgruppe mit Adular prämiert, die von der Ahrntaler Steinsucherlegende Rudl Innerbichler aus der grossen Kluft am Hollenzkopf im Jahre 1995 geborgen wurde.

Für das leibliche Wohl sorgten an beiden Tagen die "Ahrntoula Stoanesüicha" und man konnte wieder das private Mineralienmuseum der Familie Kirchler bei freiem Eintritt besuchen. Alleine dieses Museum ist eine Reise ins Ahrntal wert und so lade ich alle Freunde und Mineraliensammler ein, im nächsten Jahr bei der Mineralieninfo dabei zu sein.

Einen grossen Dank an alle, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben und allen die dabei waren.

Schöne Grüsse aus Südtirol

Hansjörg Oberdörfer

Weiterführende Informationen:

Die Bilder:

Die folgenden Bilder geben Eindrücke wieder, wie sie an der Eröffnung gewonnen werden konnten. Die Fotos sind geordnet nach den Vitrinen bzw. Sammlungen.
Hinweis: Sollte etwas falsch angeschrieben sein, meldet Euch bitte (E-Mail an den Webmaster> - DANKE!

Legende:
B=Breite, BB=Bildbreite, BH=Bildhöhe, H=Höhe, L=Länge, LK=Kristallänge.
Man beachte bitte, dass die Grössenangaben Schätzwerte sind.

Die Darstellung kann gewechselt werden: Liste oder Leuchtbilder Im Leuchtbild-Modus (benötigt Javascript!) kann auch mit den Pfeiltasten (vor- bzw. rückwärts) und der 'Esc'-Taste (verlassen) navigiert werden.


quarz kristall ein mineral
Letzte Änderung dieser Seite: 13.06.2018 21:04:18
E-Mail an den Webmaster
© Copyright 2018 by Olivier Roth, Switzerland. Alle Rechte vorbehalten.