. welcome.asp strahlen.asp sammlung.asp praktisch.asp minweb.asp updates.asp Navigation

 Suchbegriff eingeben:
 
 


Kristalltage und Mineralien-Info 2019 in Bramberg


Aufs Bild klicken - da gibt es 360°-Ansichten der Mineralien-Info

Am 3. und 4. Mai 2019 fanden in Bramberg im österreichischen Oberpinzgau wie in den Vorjahren im Gasthof Senningerbräu zum 16. Mal die Kristalltage statt.

Viele "Stoasucha", Strahler, Sammler sowie Kristall-Interessierte kamen schon zum Nachtessen am Freitagabend ins Senningerbräu und freuten sich herzlich über das Wiedersehen.

Ueli Wolf, Strahler aus der Schweiz sprach zum Thema "Im Banne der Tessiner Klüfte". Er berichtete von tollen Funden von Rauchquarzen, Zepterquarzen und Bergkristallen im "Tessiner-Habitus".

Auch das Vortragsprogramm am Samstag war wieder sehr interessant:

Dr. Paul Rustemeyer eröffnete das Samstagsprogramm mit seinem Vortrag "Skelettkristalle und Dendriten". In anschaulichen Bildern erläuterte er die Mechanismen der Kristallbildung insbesondere an Kanten, die zur Ausbildung von "Skelettkristallen" führen (nicht zu verwechseln mit Ätzformen).

"Goldfund am Monte Rosa" war der Titel des Referats von Michael Wachtler. In spannenden Worten, unterstützt durch Bilder und Video-Sequenzen berichtete der bekannte Redner von eindrücklichen alpinen Goldfunden.

Der Titel des Vortrags von Vinzenz Eller und Markus Schlemmer lautete "Mineraliensuche rund um die Alpeiner Scharte, Tirol". Sie berichteten von ihren eindrücklichen Fluorit-Funden am Schrammacher und Umgebung. Es ist wirklich beachtlich, was da alles zusemmengekommen ist - Ein Eindruck davon geben die ersten Bilder der Bildstrecke unten.

Gerhard Fischer schloss das offizielle Vortragsprogramm am Samstag mit "Lustigen Steinsucher-Geschichten" ab. Der Obmann der Vereinigten Mineraliensammler Österreichs wusste manch lustige Anekdote aus seiner langen Steinsucher- und Obmann-Laufbahn zu erzählen. Neben Fotos zeigte er auch ein paar sehr gelungene selber gezeichnete Karikaturen.

Die vielen Besucher der Kristalltage waren haben tolle Referate gehört und waren begeistert. Viele freuen sich schon auf das nächste Jahr.

Während den Kristalltagen und der Mineralien-Info bleibt immer wieder Zeit, eines der umliegenden Museen oder eine Privatsammlung zu besuchen. Die Mineralienabteilung des Museum Bramberg wurde vor ein paar Jahren komplett umgebaut und gehört zum Besten, was es diesbetreffend im Alpenraum gibt (www.museumbramberg.at). Aber auch die Museen und Ausstellungen von Kurt Nowak, der Hannes und Gerhard Hofer und der Familie Steiner beherbergen Super-Stufen aus der Region! Ebenso ist das Nationalpark-Museum in Mittersill einen Besuch wert (insbesondere die "Nationalparkwelten").

29. Mineralien-Info 2019

Am Sonntag 5. Mai 2019 fand zum 29. Male die Mineralien-Info statt.
Dieses Jahr hatte allerdings das Wetter das gesamte Gebiet mit beachtlichen Schneemengen bedacht. Trotzdem fanden viele Besucher nach Bramberg. Einen Eindruck gewinnt man in den 360°-Ansichten der Mineralien-Info. Wie in den Vorjahren durften mehrere Ehrengäste begrüsst werden.

Um 10 Uhr eröffnete Erwin Burgsteiner, der Obmann der Vereinigten Mineraliensammler Österreichs (VMÖ) die Veranstaltung mit einem Vortrag über das Mineraliensuchen im Oberpinzgau.
Zahlreiche Gäste aus Deutschland, Italien, der Schweiz und natürlich aus ganz Österreich hörten den Ausführungen aufmerksam zu.

Frau Landesrätin Maria Hutter überbrachte Grussworte aus der Politik und zeigte sich fasziniert von der Schönheit und Aura der Kristalle und Mineralien. Mit Freude nahm sie eine kleine Bergkristallgruppe als Präsent entgegen.

Prof. Hermann Mayrhofer leitet das herrliche Gotik-und Bergbaumuseum in Leogang/Hütten und ist der grosse Vorreiter in der Salzburger Museumslandschaft. In seinem Referat wies auf die kulturelle und auch wirtschaftliche Bedeutung der Mineralien hin. Er gratulierte zur Veranstaltung, die mittlerweile überregionale Bedeutung erlangt hat. Er war es auch, der die Mineralien-Info 2019 offiziell eröffnete.

Die Mitglieder der Landesgruppe Salzburg der VMÖ haben auch dieses Jahr eine tolle Ausstellung mit den Neufunden vom Vorjahr aber auch mit der Sonderschau mit fünf Vitrinen mit älteren Funden und Exponaten aus Nachbarländern organisiert. Insbesondere fanden die neu in schwarz ausgekleideten Vitrinen sehr lobende Beachtung. So wirken die Exponate edler und für Fotografen einfacher abzulichten. Danke für diese Änderung auch von meiner Seite.

Erwin Burgsteiner hat wie die Jahre davor die wichtigsten Funde des Vorjahrs in einem Artikel beschrieben: "Mineralogische Neuigkeiten aus dem Land Salzburg", gedruckt im Lapis-Verlag (2019/4). Der Separatdruck kann beim Verfasser bestellt werden (erwin.burgsteiner@sbg.at).

Die Funde von 2018 entsprachen weitgehend den bekannten Paragenesen.
Auch in 2018 wurde wieder viel Bergkristall gefunden. Besonders hervorzuheben sind der Riesen-Scheelit aus dem Habachtal. Ebenso konnten mehrere hervorragende Titanitfunde im Felber- und Amertal getätigt werden.. Im Untersulzbachtal gelang ein Fund mit wunderbaren Aquamarinen.
Am besten schaut man sich die umfangreiche Bildersammlung an.

Weiterführende Links zu Stoasuchern mit Homepage:
Zur besseren geografischen Orientierung helfen folgende Links (Panoramabilder und Karten):


Ein grosser Dank gilt Erwin Burgsteiner und seinem Team! Jahr für Jahr wird da eine tolles Vortragsprogramm organisiert und eine eindrückliche Ausstellung zusammengetragen. Die vielen treuen Teilnehmer wissen das sehr zu schätzen. Ich freue mich bereits auf nächstes Jahr
Olivier Roth


Die Bilder:

Die folgenden Bilder geben Eindrücke wieder, wie sie an den Mineralien-Info gewonnen werden konnten.

Hinweis: Leider konnte bei einigen Bildern der Sammlername und/oder Fundort nicht mehr ermittelt werden. Bitte meldet Euch, wenn Ihr Angaben machen könnt (E-Mail an den Webmaster> - DANKE!

Legende:
B=Breite, BB=Bildbreite, BH=Bildhöhe, H=Höhe, L=Länge, KL=Kristallänge.
Man beachte, dass die Grössenangaben Schätzwerte sind.

Die Darstellung kann gewechselt werden: Liste oder Leuchtbilder Im Leuchtbild-Modus (benötigt Javascript!) kann auch mit den Pfeiltasten (vor- bzw. rückwärts) und der 'Esc'-Taste (verlassen) navigiert werden.


quarz kristall ein mineral
Letzte Änderung dieser Seite: 28.07.2019 11:46:44
E-Mail an den Webmaster
© Copyright 2019 by Olivier Roth, Switzerland. Alle Rechte vorbehalten.