. welcome.asp strahlen.asp sammlung.asp praktisch.asp minweb.asp updates.asp Navigation

 Suchbegriff eingeben:
 
 


Kristalltage und Mineralien-INFO 2023 in Bramberg

Am 21. und 22. April 2023 fanden in Bramberg im österreichischen Oberpinzgau wie in den Vorjahren im Gasthof Senningerbräu zum 18. Mal die Kristalltage statt.

Viele "Stoasucha", Strahler, Sammler sowie Kristall-Interessierte kamen schon zum Nachtessen am Freitagabend ins Senningerbräu und freuten sich herzlich über das Wiedersehen.

TTTTTTTTT
Erwin Burgsteiner begrüsst den Redner des Vortrags vom Freitag Frank Woldert

Frank Woldert sprach in einem packenden Vortrag über Entdeckung und Bearbeitung einer aussergewöhnlichen Kristallfundstelle in der Göcheneralp / CH. Eindrücklich schilderte er die Strapazen der Kristallsuche im Hochgebirge inmitten von Gletschern in einer Nordwand. Seine schönen Funde sind der Lohn für die harte Arbeit. Auf alle Fälle waren alle Zuhörer beeindruckt. Ein paar Bilder seiner Rauchquarze und Rosa-Fluorite sind in der Reportage über das Urner Mineralienmuseums 2022 zu sehen (-> Bilder 21-29).

Auch das Vortragsprogramm am Samstag war wieder sehr interessant:

Berthold Ottens sprach über Griechenland, Mineralien, Fundorte und Lagerstätten Berthold Ottens eröffnete das Samstagsprogramm mit seinem Vortrag Mineralogische Schätze aus Griecheland.
Der Redner, weitherum bekannt durch seine ausgezeichneten Bücher über die Mineralien aus China und aus Indien, hat die akribische Arbeit auf sich genommen, möglichst ALLE Mineralfundstellen in Griechenland zusammen zu stellen. Zusammen mit Panagiotis Voudouris hat er ein Buch geschrieben: "Griechenland, Mineralien, Fundorte, Lagerstätten". Berthold Ottens hat viele der im Buch erwähnten Fundstellen selber besucht und im Vortrag in wunderbaren Bildern darüber berichtet. Für die Anwesenden war besonders interessant, dass in Griechenland auch alpinotype Klüfte mit schönen Bergkristallen vorkommen (siehe erste Bilder unten).

Erwin Burgsteiner spricht mit Hannes und Christoph Keilmann
Hannes und Christoph Keilmann referierten zum Titel Von den Anfängen der Münchner Mineralientage bis zur Munich Show. Erstaunlich was in 60 Jahren geschehen ist - vom kleinen Lokal-Anlass entstand eine international bedeutende Messe. Dass die nun vollzogene Ablösung von Vater zu Sohn nicht ganz reibungsfrei über die Bühne gegangen ist, kann bei einem so engagierten Team nicht erstaunen. Ein grosses Bravo für die Organisatoren und vielen Dank, dass die Alpinmineralien noch immer ihren speziellen Platz finden. Mineralientage München - The Munich Show


Im Felberhaus fand der 3D-Vortrag 'Höhlengeheimnisse' von Csaba Egri statt
Für den 3D-Vortrag Höhlengeheimnisse von Csaba Egri musste ins nahe gelegene Felberhaus disloziert werden.

Es war ein lustiger Anblick, alle Besucher mit 3D-Brillen zu sehen
Es war ein lustiger Anblick, alle Besucher mit 3D-Brillen zu sehen

Csaba Egri Csaba Egri

Der Referent erläuterte zuerst die Handhabung der 3D-Brillen. Was einen dann erwartete hat manchen total verblüfft. In einzigartigen Video- und Bild-Sequenzen wurde man fast real zuerst in die Höhlen von Budapest, dann in diverse Höhlensysteme Osteuropas und schliesslich in Untergründe weltweit entführt - ein einmaliges Erlebnis! Zum Nachtisch gab es noch eine 5 minütige Sequenz von Mikromineralien in 3D - man hatte den Eindruck, die seien greifbar. Das war phantastisch.


Mark Mauthner sprach über 'Yukon-Gold Mark Mauthner sprach über Yukon-Gold

Der Redner hat in seiner Jugend selber erlebt, wie im Yukon Gold abgebaut wurde, wie Maschinen instand gestellt wurden und immer wieder improvisiert werden musste. Man konnte das harte Leben der Goldschürfer nachempfinden und sah einmalige Video-Sequenzen. Auch Mark Mauthner ein grosser Dank.


Die vielen Besucher der Kristalltage haben dieses Jahr ganz besonders spannende Referate gehört. Alle waren begeistert. Viele freuen sich schon auf das nächste Jahr.

Während den Kristalltagen und der Mineralien-Info bleibt immer wieder Zeit, eines der umliegenden Museen oder eine Privatsammlung zu besuchen. Die Mineralienabteilung des Museum Bramberg wurde vor ein paar Jahren komplett umgebaut und gehört zum Besten, was es diesbetreffend im Alpenraum gibt (www.museumbramberg.at). Aber auch die Museen und Ausstellungen von Kurt Nowak, der Hannes und Gerhard Hofer und der Familie Steiner beherbergen Super-Stufen aus der Region! Ebenso ist das Nationalpark-Museum in Mittersill einen Besuch wert (insbesondere die "Nationalparkwelten").

31. Mineralien-INFO 2023

Am Sonntag 23. April 2023 fand zum 31. Male die Mineralien-INFO statt.
Erwin Burgsteiner, der Obmann der VMÖ, spricht zu den Gästen - da darf auch der Humor nicht fehlen Erwin Burgsteiner, der Obmann der VMÖ, spricht zu den Gästen - da darf auch der Humor nicht fehlen

Pünktlich ergriff Erwin Burgsteiner das Wort und begrüsste die zahlreich erschienenen Gäste. Wie in den Vorjahren durften mehrere Ehrengäste genannt werden.


Der Saal war voll
Der Saal war voll
Frau Mag. Eva Haselsteiner
Frau Mag. Eva Haselsteiner vom Land Salzburg Tourismus hielt eine kurze und freundliche Rede. Sie zeigte sich begeistert von der Anziehungskraft der Steine und deren Schönheit. Ihre Glückwunsche wurden mit Applaus verdankt.


Schliesslich eröffnete Hannes Enzinger, Bürgermeister von Bramberg, die Mineralien-INFO 2023
Dann eröffnete Hannes Enzinger, Bürgermeister von Bramberg, die Mineralien-INFO 2023.

Er wünschte allen gute Funde und dass alle wieder gesund vom Berg runter kommen.


(v.l.n.r.) Walter Freiberger (ehem. Bürgermeister von Bramberg), Frau Mag. Eva Haselsteiner (Salzburg Land Tourismus), Erwin Burgsteiner (Landesobmann der VMÖ), Frau Ingrid Maier-Schöppl (Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Bramberg/Neukirchen), Gerhard Fischer (Obmann der VMÖ), Hannes Enzinger (Bürgermeister von Bramberg)
Schliesslich gabs noch ein Gruppenfoto mit (v.l.n.r.) Walter Freiberger (ehem. Bürgermeister von Bramberg), Frau Mag. Eva Haselsteiner (Salzburg Land Tourismus), Erwin Burgsteiner (Landesobmann der VMÖ), Frau Ingrid Maier-Schöppl (Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Bramberg/Neukirchen), Gerhard Fischer (Obmann der VMÖ), Hannes Enzinger (Bürgermeister von Bramberg).

Die Mitglieder der Landesgruppe Salzburg der VMÖ waren auch letzes Jahr erfolgreich und haben so eine tolle Ausstellung mit den Neufunden vom Vorjahr, aber auch mit der Sonderschau mit fünf Vitrinen mit beeindruckenden älteren Funden und Exponaten aus Nachbarländern organisiert.

Erwin Burgsteiner hat wie die Jahre davor die wichtigsten Funde des Vorjahrs in einem Artikel beschrieben: >Mineralogische Neuigkeiten aus dem Land Salzburg, gedruckt im Lapis-Verlag (2023/4). Der Separatdruck kann beim Verfasser bestellt werden (erwin.burgsteiner@sbg.at).

Die Funde von 2022 entsprachen weitgehend den bekannten Paragenesen.
Auch in 2022 wurde wieder viel Bergkristall gefunden - insbesondere in der Rauris. Besonders hervorzuheben sind die Milarite vom Kapruner Tal, Rutilfunde im Untersulzbachtal und Kluft-Hessonite vom Wildgerlostal. Ebenso wurde schöner Calcit gefunden. Und auch das Habachtal lieferte wieder ein paar sehr ansehnliche Smaragde.
Am besten schaut man sich die umfangreiche Bildersammlung unten an.

Weiterführende Links zu Stoasuchern mit Homepage:
Zur besseren geografischen Orientierung helfen folgende Links (Panoramabilder und Karten):


Ein grosser Dank gilt Erwin Burgsteiner und seinem Team! Jahr für Jahr wird da ein ganz tolles Vortragsprogramm organisiert und eine eindrückliche Ausstellung zusammengetragen. Die vielen treuen Teilnehmer wissen das sehr zu schätzen. Ich freue mich bereits auf nächstes Jahr
Olivier Roth


Die Bilder:

Die folgenden Bilder geben Eindrücke wieder, wie sie an den Mineralien-Info gewonnen werden konnten.

Hinweis 1: Leider konnte bei einigen Bildern der Sammlername und/oder Fundort nicht mehr ermittelt werden. Bitte meldet Euch, wenn Ihr Angaben machen könnt (E-Mail an den Webmaster> - DANKE!

Hinweis 2: Die Sammler können die Fotos ihrer Stücke in bester Auflösung gratis beim Fotografen Olivier Roth anfordern. E-Mail an Olivier Roth> genügt.

Legende:
B=Breite, BB=Bildbreite, BH=Bildhöhe, H=Höhe, L=Länge, LK=Kristallänge.
Man beachte, dass die Grössenangaben Schätzwerte sind.

Die Darstellung kann gewechselt werden: Liste oder Leuchtbilder Im Leuchtbild-Modus (benötigt Javascript!) kann auch mit den Pfeiltasten (vor- bzw. rückwärts) und der 'Esc'-Taste (verlassen) navigiert werden.


quarz kristall ein mineral
Letzte Änderung dieser Seite: 26.07.2023 17:02:16
E-Mail an den Webmaster
© Copyright 2024 by Olivier Roth, Switzerland. Alle Rechte vorbehalten.